Entschleunigen am Stover Strand

Ein paar Ereignisse sorgten in der letzten Woche für einige Unruhen im privaten Bereich.

Die beste aller Frauen hatte sich im Osterurlaub das Sprunggelenk gebrochen und auch sonst gab es die eine oder andere unschöne Neuigkeit.

Ich war also allein zu Hause und pendelte u.a. immer von der Arbeit ins Krankenhaus, nach Hause, zur Arbeit, ins Krankenhaus, usw.

Am Wochenende beschloss ich dann, einfach mal raus aus den vier Wänden und irgendwo hin zu fahren, wo man entspannen kann. Von dort aus wollte ich dann am nächsten Tag wieder ins Krankenhaus fahren und dann weiter zu einer Geburtstagsfeier, wo ich sowieso mit Oddo hingefahren wäre.

Ein Ziel war mit dem Wohnmobilstellplatz Stover Strand in Drage schnell gefunden.

Also ein paar Sachen packen, schnell noch Wasser auffüllen und los.

Dort angekommen, stellte ich fest, dass der Platz, obwohl sehr groß, schon sehr gut belegt war und der von mir angepeilte Stellplatz am Wasser belegt war. Also stellte ich mich auf einen freien Platz in die zweite Reihe, aber irgendwie war ich damit nicht zufrieden.

Ich schlenderte über den Platz und entdeckte noch eine kleine Wiese, wo keiner stand.

Ok, es war eine Wiese und das Wetter in den letzten Tagen war auch nicht gerade das Beste, so dass der Boden wohl eher weich war und das die anderen Besucher wohl abgeschreckt hatte, sich dort hinzustellen.

Aber ich wollte dahin und bin daher zu Fuß die Wiese abgelaufen, um eine möglichst gute „Einflugschneise“ für Oddo zu finden. Und tatsächlich schien es eine Linie zu geben, auf der ich mit Oddo gut die Wiese befahren kann.

Es klappte tatsächlich alles so wie geplant und ich hatte einen hervorragenden Platz direkt an der Elbe und durch die feuchte Wiese auch niemanden um mich herum. Wunderbar!

Es ist herrlich, einfach nur auf das Wasser zu sehen, ab und zu fuhr ein Schiff vorbei und ansonsten war da nichts.

Ich stand ziemlich autak, hatte alles dabei, was ich brauchte. Die Wiese war also mein kleines Reich und auch in der Abenddämmerung genoss ich die untergehende Sonne in vollen Zügen.

Diesen Platz werden wir bestimmt noch öfter aufsuchen und hoffen, dass wir wieder einen Platz auf „unserer“ Wiese bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.